Freiendsituation

Als Freiendsituation wird eine verkürzte Zahnreihe bezeichnet, die letzten Zähne in Seitenzahnbereich fehlen. Folge sind eine verminderte Kauleistung und eine fehlende Abstützung des Seitenzahnbereichs, aus der Kiefergelenkserkrankungen resultieren können.

Verkürzte Zahnreihe

Das Knochengewebe bildet sich sofort nach dem Zahnverlust kontinuierlich zurück und kann bei zu spät erfolgter Behandlung nur teilweise wieder hergestellt werden.

Fehlen mehrere Backenzähne, so ist meist kein festsitzender Brückenersatz mehr möglich. Oft fehlen zu viele Zähne oder es ist kein endständiger Pfeilerzahn vorhanden. Die einzige konventionelle Lösung ist dann ein herausnehmbarer Zahnersatz mit verschiedensten Nachteilen.

freiend-situation-1
freiend-situation-2

Lösung: Zahnimplantate

Aus diesen Gründen empfiehlt sich der möglichst frühzeitige Einsatz von Zahn-Implantaten. Der Knochenschwund wird gestoppt und die Implantate übernehmen, mit Implantat-Kronen oder Implantat-Brücken versorgt, die Funktion der natürlichen Zähne.

Bei einer Freiendsituation gibt es verschiedene Möglichkeiten der Implantatversorgung. Die Auswahl der geeigneten Behandlung ist abhängig vom Zustand des Kiefers und den anatomischen Gegebenheiten.

Freiend-Krone

Die Behandlung mit Freiendkronen ist die aufwendigste, aber auch beste Möglichkeit, um den Verlust mehrerer Zähne im Seitenzahnbereich auszugleichen.

Am Ende der natürlichen Zahnreihe wird für jeden fehlenden Zahn ein Implantat eingebracht und mit Einzelkronen versorgt. Der Kaudruck kann so optimal übertragen werden, ein Knochenabbau wird vermieden. Die Implantat-Kronen komplettieren lückenlos die bestehende Zahnreihe und sind von den natürlichen Zähnen für den Patienten nicht mehr zu unterscheiden. Im Gegensatz zu einer Lösung mit einer Freiendbrücke ist eine optimale Zahnhygiene wie beim natürlichen Zahn möglich.

Freiend-Brücke

Für das Einbringen einer Freiendbrücke gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, je nach Anzahl der implantierten Brückenpfeiler.

Bei der Verwendung von nur einem Implantat, wird dieses mit Abstand zum letzten Zahn eingebracht. Als Pfeiler für die Brückenkonstruktion dienen hier der letzte Zahn der natürlichen Zahnreihe und das Implantat. Der natürliche Pfeilerzahn muss bei dieser Variante beschliffen werden, somit geht gesunde Zahnsubstanz verloren. Um dies zu vermeiden, können zwei Implantate eingebracht werden, die prothetisch versorgt werden. Somit muss kein gesunder Zahn beschädigt werden und die Stabilität wir deutlich verbessert.

Freiend-Zahnersatz im Überblick

  • Zahnlücken perfekt schließen
  • Knochenabbau wird vermieden
  • gesunde Zahnsubstanz wird geschont
  • Stabilität der Zahnsituation wird verbessert
  • gute Zahnhygiene